Biography

German
Mit richtigem Namen eigentlich Manfred Pardeller wurde am 2. Dezember 1965 in Bozen geboren und lebt und arbeitet seit jeher in diesem alpinen Städtchen.

Beruflich ist er als Informatiker bei der Endo7 tätig. Seine musikalische Laufbahn begann er mit 12 Jahren an der Trompete, musste von diesem Instrument aber wegen Lippenproblemen ablassen. Nach einer Pause von 4 Jahren stieg er als Schlagzeuger in die Rockgruppe Flying Cross ein, mit welcher er etliche Jahre durch das Land tingelte. Parallel zu dieser Band begann Pardeller mit der Gründung eigener Formationen.

Die Lust am Experimentieren trieb ihn dazu, Gruppen mit verschiedensten Ausrichtungen zusammen zu stellen. Rock, Blues, Funk, Jazz, Psychedelic, Minimal music und Cyber punk stellten das Schaffensspektrum dar, wobei er in der Zwischenzeit auch die ersten Schritte als Keyboarder unternommen hatte.

Pardeller ist immer sehr bedacht auf Eigenkompositionen mit genügend Raum für Improvisation. Die Gründung einer eigenen Firma im Jahre 1987 zwang ihn dazu, die zahlreichen Unter­nehm­ungen zu reduzieren – in der Zwischenzeit war sogar Theater dazugekommen – und sich für eines der Projekte zu entscheiden. Die Entscheidung viel auf Experience near to zero (e.n.t.z.), dem Minimal music und cyber punk Projekt. 1989 produzierte e.n.t.z. seine erste Schallplatte „mankind – madkind“. Zahlreiche Konzerte und Bandumstellungen bzw. -erweiterungen folgten. Weitere Tonträger wurden in Eigenregie produziert und lokal verteilt.

Was die musikalische Ausrichtung angeht, so ist Pardeller grundsätzlich offen für alles, was irgendwie Töne produziert.

Italian
Pardeller ha cominciato il suo percorso musicale con 12 anni, suonando la tromba. Purtroppo ha dovuto interrompere l’apprendimento a causa di problemi labbiali.

Dopo un periodo di 4 anni si è rilanciato come batterista nella formazione rock Flying Cross. Con questo gruppo girava per parecchi anni in lungo e in largo del Sudtirolo. Paralellamente cominciava a formare proprie constellazioni.

È stata la sua voglia d’esperimento a spingerlo di formare gruppi con diverse aspirazioni musicali. La gamma dei programmi musicali spazia tra Rock, Blues, Funk, Jazz, Psychedelic, Minimal Music e Cyber punk. Nel frattempo aveva fatto anche i suoi primi passi come tastierista.

Per Pardeller è sempre importante di creare musica inedita contenente larghi spazi per l’improvisazione. A causa della costituzione di una ditta propria nell’anno 1987 Pardeller è stato costretto a dover ridurre le attività numerose. Nel frattempo si era aggiunto addirittura il teatro. Si era deciso per il progetto Minimal music e Cyber punk Experience near to zero (e.n.t.z.). Con questa formazione ha inciso nel 1989 la sua prima longplay „mankind – madkind“. Negli anni successivi seguono numerosi concerti e riconfigurazioni della band. Prosegue la produzione per conto proprio e la distribuzione locale di diversi dischi.

Per quanto riguarda l’orientamento musicale si può dire che Manny è principalmente aperto a tutte le cose che producono suoni in qualche modo.